Kaufberatung Kinder-Hochstühle

Dauerhafte Sicherheit für Ihre Kinder ist nicht bei jedem Kinderhochstuhl gegeben. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, die Sie beim Kauf eines Hochstuhls beachten können. Gerne verweisen wir auch auf Testergebnisse von Stiftung Warentest. Im Test 08/2007 wurden 16 Kinderhochstühle getestet. Davon bekamen nur 7 ein gutes Testurteil. Ein Grund sich Gedanken zu mach

  • Achten Sie darauf, dass der Hochstuhl der Größe Ihres Kindes angepasst werden kann.

  • Um dem Rücken des Kindes die notwendige Stütze zu geben, sollte der Hochstuhl auf jeden Fall eine Rückenlehne haben.

  • Eine verstellbare Fußstütze sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Diese sollte sich so einstellen lassen, dass Ihr Kind bequem die Füße aufstellen kann. Hängende Beine sind schlecht für die spätere Haltung Ihres Kindes.

  • Absolute Kippsicherheit ist unbedingt notwendig. Nicht alle Hochstühle sind wirklich kippsicher. Bedenken Sie die Verletzungsgefahr, wenn ein Kind aus der Höhe mit dem Kopf auf den Boden knallt oder an eine Kante in der Küche schlägt.

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht aus dem Stuhl rutschen kann. Nicht alle Hersteller bieten einen sinnvollen Schutz dagegen an. Anschnallen ist sinnvoll. Übrigens können oft auch Gurte anderer Hersteller genutzt werden. Bei ganz kleinen Kindern, an die der Stuhl nicht genug angepasst werden kann, hilft zusätzlich ein Kissen im Rücken.

  • Achten Sie darauf, dass bei mitwachsenden Stühlen die Tritt- und Sitzfläche so fest ist, dass es das Kind nicht durch hampeln und treten im Stuhl herauslösen kann. Die Verstellbretter sollten so fest sitzen, dass sie nur mit Anstrengung verstellt werden können.

  • Informieren Sie sich über Weichmacher und andere Schadstoffe in Lacken und Bezügen.